Rekordergebnis

Wachstum

1. FC Mönchengladbach erzielt Rekordergebnis

 

Der älteste Fußballverein im Westdeutschen Fußballverband hat von der Steuerberatungsgesellschaft Karnatz & Berger PartG mbB die steuerliche Gewinnermittlung für das Kalenderjahr 2019 erhalten.

Demnach ist im Vergleich zu den Vorjahren, die mit geringen Verlusten abgeschlossen wurden, in 2019 ein betrieblicher Rekordgewinn in Höhe von 21.474,68 € erzielt worden.

 

Dieses Ergebnis hat unsere Ziele weit übertroffen. Kurz vor unserer Wahl Ende 2018 hatte uns unter anderem Frau Neuss, die zuvor als Präsidentin nicht mehr zur Verfügung stehen wollte, vor einer Zahlungsunfähigkeit gewarnt. Die von uns gesichteten Zahlen bestätigten leider, dass dringend Finanzmittel beschafft und richtige Entscheidungen gefällt werden mussten. Noch heute kursiert leider das Gerücht, dass der FC pleite sei. Vor diesem Hintergrund sahen wir uns gezwungen, mithilfe dieser Pressemeldung mit diesem Märchen aufzuräumen, so die Schatzmeisterin, Yvonne Feldberg.

Erfreulicherweise dürfen wir uns kurzfristig auf weitere Gelder verlassen. So werden u. a. 15.000 € von zwei Vereinsförderern und darüber hinaus Mittel vom neuen Trikotsponsor der Rückrunde, der stark expandierenden Polat Dönerproduktion GmbH, eingehen, so die Schatzmeisterin weiter.

Polat ist ein familiengeführtes Traditionsunternehmen, das in der nächsten Zeit fast 50 neue Mitarbeiter einstellen möchte und sich, wie die Westender, über die Zusammenarbeit freut.

Wir freuen uns auch sehr, dass wir einen beliebten und erfolgreichen Verein wie den 1. FC Mönchengladbach unterstützen können, ergänzt Sercan Polat, der Marketingmanager der Gladbacher Firma.

Wir bedanken uns auch auf diesem Wege bei unseren Spendern, Sponsoren, Funktionären, Mitgliedern und allen anderen Unterstützern, die auf unterschiedliche Art und Weise zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Bei aller Euphorie müssen wir jedoch weiterhin besonnen bleiben. Wir haben letztes Jahr u. a. von Sondereinnahmen profitiert. Unser Verein hat in den nächsten Jahren noch ein Privatdarlehen in Höhe von 34.000 € zu tilgen, Rücklagen zu bilden, in Übungsleiter sowie Trainingsmaterial zu investieren und weitere Herausforderungen zu meistern, um insbesondere die gute Jugendarbeit auch zukünftig leisten zu können. Für 2020 erwarten wir wieder einen ausgeglichenen Haushalt. Auf der nächsten Versammlung werden wir keine Beitragserhöhung beantragen. Stattdessen werden wir ein neues Beitragsmodell vorschlagen, das neben der Standardmitgliedschaft u. a. eine sogenannte freiwillige Plus-Mitgliedschaft für zusätzliche Vereinsleistungen vorsieht, sagt der Vorsitzende, Christian Oh.



Copyright © 2020 1. FC Mönchengladbach 1894 e.V.